Standestagung von Handlung und Gewerbe (Industrie und Handwerk) nebst Gefolgschaft

  • Ich glaube, um ehrlich zu sein, Politik und Wirtschaft kann man gar nicht scharf trennen, fast jede wirtschaftliche Entscheidung ist auch eine politische und umgekehrt, meine Herren, auch wenn vielleicht die Frage nach der Wiedereinführung der Monarchie weit über ihre wirtschaftliche Bedeutung herausragt und man sie gemeinhin nicht rein wirtschaftlich treffen wird.

  • In der Tat, diese Trennung erscheint mir ebenfalls willkürlich. Ich unterstütze jedenfalls alles, was unser Ausfuhren ins Ausland erhöht und die Rohstoffversorgung für diejenigen verbessert, die sie benötigen.


    Im übrigen, Herr Dr. Ingenieur Schündler, sprechen Sie hier nicht für die Regierung, oder Ihren Bruder und können irgendjemand einfach den Mund verbieten! Ich habe das rein aus wirtschaftlichen gründen vorgeschlagen.


    Werter Herr Vorsitzender, Generaldrirektor Oldendorff, denken Sie dabei an bestimmte Staaten?

  • Ja aber natürlich Gnädige Frau, Treckelhude, Alstyna, Vanezia und San Vezzano. alles Länder die vom Handel leben, davon abhängig sind, egal ob nun Seehandel , Luftverkehr, Straße oder eben Schiene. Jene müssen wir gewinnen, den wenn die reinen Handelsstaaten protestieren, es schnell vorbei mit jeder Blockade.

    Zumal ich noch einen Trumpf im Ärmel habe, den neuen Regierungspräsidenten von Nordharnar höchstselbst, ich kenne einen seiner Verwandten , den alten Keiler von Kaltenwald, er könnte auf familiärer Ebene, in unseren Sinne auf den Regierungspräsidenten einwirken.

  • Edgar Blaudschun

    Hat den Titel des Themas von „Standestagung der Industriellen und Händler nebst Gefolgschaft“ zu „Standestagung von Handlung und Gewerbe (Industrie und Handwerk) nebst Gefolgschaft“ geändert.