Wahlen und Abstimmungen und Forenidentität und Personenidentität

  • So lange das ganze einen familiären Rahmen hat geht es ja, aber die Frage wäre schon, ob man das irgendwie einhegt, damit nicht ein- und dieselbe Person sagen wir mal 5 eigene in seinem Forum simulierte und drei weiteres MNs für die er Delegierter ist vertritt UND das mißbraucht, um sich selbst Stimmen zuzuschanzen. Durch die Verrollenspielung ist das alles noch viel akuter als zu Hochzeiten der UVNO und des RdN.


    Möglichkeiten die es gäbe


    Beschränkzung der Identitäten pro natürliche Person

    Beschränkung der Identitäten pro Forum

    Beschränkung der Identitäten pro natürlichem Forenbetreiber


    Ausdifferenzierung, ob Abstimmung über Sachpolitik, Regelwerke oder gar Personenwahlen.


    Wobei ich flexible Lösungen bevorzuge wie Offenlegung gegenüber dem Direktorium und daß zumindest argumentativ jeder so viele MNs vertreten darf wie er mag, aber was nicht geht, ist, daß jemand Direktor werden will und sich mit 7 weiteren IDs selbst wählt, wie im oberen etwas extremen Beispiel.

  • Ich würde das nicht zu eng regeln. Das soll ja eine SimOn-Organisation werden, da passt diese CartA-Regelung wie ich finde weniger. Sollte es zu Ärger kommen entscheidet eben die Administration des Forums.

    Seyffensteinischer Geheimer Hochrat

    Ehrenpräses des Nordhanarischen Fussballbundes

    Präsident des Volksbundes a.D.

    Krongouverneur a.D.

    Präsident und Vorsitzender des 2. Senats des Verfassungsgerichts a. D.

  • Ich würde es so wie auf der CartA machen. Du kannst mehrere Staaten vertreten, hast aber nur eine Stimme.

    Aber dann - in meinen Augen - besser nicht nur mit einer ID, das ist für die CartA richtig, aber die MNs sollten schon einen ausgestaltungsadäquaten Vertreter haben. Dazu müßte dann aber eine Liste geführt werden.


    Was ich hinzufügen will: ewie verhält es sich mit Staats-IDs wie Androijskaja Federazija ? Erlauben wir die, oder muss es eine PersonsID (Wie Dobrynja Innokentjewitsch Komarow ) sein?

    Da würde ich theoretisch differenzieren, ob die ID Spielräume bei den Abstimmungen hat, dann nein, oder ob sie nur die Beschlüsse der Regierung vollzieht, dann ja. Dieser Wille der Regierung muß dann aber nach außen nachprüfbar in Erscheinung treten und sie darf nicht faktisch durch einen anderen Vertreter vorgegeben sein. Wenn ich das [aber] so lese, eher nein. Jedenfalls nicht für Wahlen.

  • Ich finde, man muss auch davon weg kommen, irgendwelche persönlichen Interessen SimOn durchsetzen zu wollen. Das Ziel sollte eine schöne Diskussion/Sim sein und dabei sollte es keine Probleme mit mehreren IDs pro Mitspieler geben. Aber vielleicht sehe auch nur ich das so.

    Seyffensteinischer Geheimer Hochrat

    Ehrenpräses des Nordhanarischen Fussballbundes

    Präsident des Volksbundes a.D.

    Krongouverneur a.D.

    Präsident und Vorsitzender des 2. Senats des Verfassungsgerichts a. D.

  • Ich sehe keine Notwendigkeit, Pöstchen zu schaffen. Aus meiner Sicht führen diese zu nichts. Vielleicht ist es ratsam, jedem Staat Simon eine Stimme zu geben und SimOff Regeln, deren Notwendigkeit sich mir gerade nur bedingt ergeben, durch Vertretungsregeln der CartA bestimmen.


    Wenn wir SimOn zum Beispiel nur einen Vertreter RL oder pro Forum zulassen, wäre das Verhalten schizophren in der Versammlung oder soll Nordharnar für eine Sanktion der Korlandauseinandersetzung stimmen?

  • Also ganz ohne Pöstchen kann ich mir das schwer vorstellen, denn irgendeiner muß ja das ganze leiten und Ergebnisse von Abstimmungen bekanntgeben und wenn es eine Saalschlacht gibt für Ruhe sorgen. ;)


    Auch ein freiwiliges Schiedsgericht oder dergleichen ist denkbar, das die beiden Nationen aus freien Stücken anrufen können statt sich gegenseitig zu bombardieren.


    Man muß bedenken, daß das ganze SimOn stattfindet. Sicher bekäme man das auf der Metaebene mit ein bißchen gutem Willen auch so hin, aber nicht, wenn sie Monarchien und Kommunisten, liberale Demokratien und Autoritäre Diktaturen und alle möglichen Slebstdarsteller gegenüberstehen, die in einer Diskussion über die Sicherheitslage oder einen Konflikt völlig in Grundsatzdiskussionen und Verbalinjurien abdriften.


    Problem dieses Abdriftens ist nämlich, daß es Leute gibt, die keine Zeit/Lust haben, das alles zu lesen, was sich da womöglich auf 20 Seiten an den Kopf geworfen und philosophiert wird. Wobei man solche Diskussionen gerne in der Kantine führen kann.

  • Also ganz ohne Pöstchen kann ich mir das schwer vorstellen, denn irgendeiner muß ja das ganze leiten und Ergebnisse von Abstimmungen bekanntgeben und wenn es eine Saalschlacht gibt für Ruhe sorgen. ;)

    "Bei Rotation ist der Gastgeber verantwortlich, die Aufgaben sind übertragbar.", es könnte so einfach sein.


    Ich möchte aber ernsthaft die Frage stellen, was bringt uns ein "Generalsekretär" oder so was? Am Ende ist dieser trotzdem auf die Staaten der Organisation angewiesen. Ich stelle mir vor, wie der in eine MN reist und versucht mit seinem Titel irgendetwas zu erzwingen oder sich irgendeinen Vorteil zu verschaffen. Ich sehe gerade wirklich keine sinnvolle Verwendung.

    • :vertrag:
    • :vertrag2:
    • :Applaus
    • lol
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, doc, gif, jdg, jpeg, jpg, odp, ods, odt, oxps, pdf, png, ppt, pptx, svg, txt, xls, xlsx, xps, zip