Gründungskonferenz - 28.12.2020, Syffia

  • Dann stelle ich diesen Satzungsentwurf zur Abstimmung. Für Zustimmung ist bitte die grüne Karte, für Ablehnung die rote Karte zu verwenden.


    Artikel I – Allgemeines

    (1) Die sozialistische Internationale ist ein weltweiter Verband sozialistischer und sozialdemokratischer Parteien.

    (2) Der Sitz der SI ist Syffia im Vereinigten Kaiserthum von Nordhanar.


    Artikel II – Sekretariat

    (1) Das Sekretariat ist das Führungsorgan der SI.

    (2) Es koordiniert die Tätigkeiten gemäß der Leitlinien des Präsidiums, führt das Pressekommunique und lässt ihre Veröffentlichungen herstellen.

    (3) Dem Sekretariat steht ein Generalsekretär vor, dieser wird durch die Generalversammlung für eine Amtszeit von acht Monaten bestellt. Seine Amtszeit endet durch Zeitablauf, Tod, Abwahl oder Rücktritt.

    (4) Jede Mitgliedspartei entsendet einen Delegierten in das Generalsekretariat, diese fungieren als Stellvertreter des Generalsekretärs und agieren im Falle der Abwesenheit des Generalsekretärs, oder im Falle der Vakanz des Postens gemäß der Reihenfolge des Beitritts zur SI als interimistischer Generalsekretär.


    Artikel III – Das Präsidium

    (1) Das Präsidium der SI besteht aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten und dem Generalsekretär.

    (2) Der Präsident und der Vizepräsident werden durch die Generalversammlung für eine Amtszeit von einem Jahr gewählt. Die Amtszeit des Präsidenten und des Vizepräsidenten endet vorzeitig durch Tod, Abwahl oder Rücktritt.

    (3) Das Präsidium gibt die Leitlinien der Politik der SI vor und ist für die Umsetzung dieser verantwortlich.



    Artikel IV – Mitgliedschaft


    (1) Es gibt den Typ der Vollmitgliedschaft in der SI und den Typ der Mitgliedschaft mit Beobachterstatus.

    (2) Ein Aufnahmegesuch ist beim Generalsekretariat zu stellen, das Präsidium entscheidet danach über die Annahme oder die Ablehnung des Antrages.

    (3) Eine Partei kann ihre Mitgliedschaft selbstständig beenden, oder im Falle einer Vollmitgliedschaft durch entsprechende Mitteilung an das Generalsekretariat den Status in eine Beobachtermitgliedschaft umwandeln.

    (4) Ein Ausschluss aus der SI ist durch Beschluss der Generalversammlung möglich. Auch kann die Generalversammlung Mitgliedschaften suspendieren.


    Artikel V – Der Rat

    (1) Der Rat der sozialistischen Internationale besteht aus je einem Delegierten der Mitgliedsparteien, dem Generalsekretär und dem Präsidenten der SI. Der Vizepräsident verfügt über eine Beobachtermitgliedschaft im Rat.

    (2) Der Rat tagt so oft wie erforderlich, jedoch mindestens einmal im Jahr um aktuelle Probleme und Herausforderungen für die Mitgliedsparteien zu besprechen und Handlungsvorschläge auszuarbeiten.

    (3) Jede Partei verfügt über eine Stimme im Rat, hierbei macht es keinen Unterschied ob der Präsident oder der Generalsekretär einer Mitgliedspartei angehören.



    Artikel VI – Die Generalversammlung

    (1) Die Generalversammlung ist das höchste Organ der SI.

    (2) Sie tagt alle vier Monate und wählt in ihren Sitzungen den Generalsekretär, den Präsidenten und den Vizepräsidenten.

    (3) Die Generalversammlung kann Mitglieder ausschließen, oder den Mitgliedsstatus einer Partei suspendieren.

    (4) Die Generalversammlung wird durch das Präsidium einberufen, alternativ können auch zwei Delegierte die Einberufung der Generalversammlung verlangen.


    Artikel VII – Schließendes

    (1) Diese Satzung kann nur durch die Generalversammlung geändert werden. Dafür ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der Mitglieder der Generalversammlung erforderlich.

    (2) Für die Auflösung der Partei gelten die gleichen Regularien wie in Absatz 1 angeführt.

    (3) Diese Satzung tritt mit Beschluss der Gründungskonferenz in Kraft.