Das laufende Programm

  • Der Korische Rundfunk zeigt mit kraftvoller Sprache, Fanfarenklängen, sowie flotter klassischer und Marschmusik unterlegte Filmausschnitte verschiedener Herkunft


    ...


    Die heimtückische Lügen-und Gräuelpropaganda Nordhanars erreicht bisher ungekannte Ausmaße, so behauptete Nordhanar auf einer inszenierten Pressekonferenz, korische Soldaten schössen auf Frauen und Kinder und unterlegten dies mit gefälschten Aufnahmen. In Wahrheit handelte es sich um nordhanarische Schauspieler oder anderweitig zur Mitwirkung gezwungene, wobei zur Stunde noch nicht klar ist, ob Nordhanar hier Schauspieler einsetzte oder für dieses perfide Schauspiel Menschen erschießen ließ. Sehr genau sieht man, daß die angeblichen Korischen Soldaten keine echten korischen Uniformen tragen und daß es sich bei den eingesetzten Gewehren um keine korischen handelt.


    ...


    Zu diesem Zweck werden nun seinerseits durch Korland gefälschte Aufnahmen gezeigt, in denen leicht falsche Uniformen und ausländische Waffen gezeigt werden.


    ...

    In Wahrheit aber bombardierte Nordhanar wahllos bei seinem Fliegerangriff Ziele, ob es sich um militärische Ziele oder Wohnblöcke handelte war den Befehlshabern völlig gleich.

    ...

    Ganz anders Korland, das präzise seine Rakeden kurz vor Treckelhude ins Wasser einschlagen ließ, um die Reichweite und Schlagkraft der korischen Waffen zu beweisen, aber Zivilisten zu schonen. Der - behauptete - Treffer eines Fischerbootes war höchstens ein bedauerliches und nicht voraussehbares Unglück, wenn nicht eine ebenso niederträchtige Lüge der Feindpropaganda. Dahingegen steuerte einer der Piloten sein von unserer überlegenen Luftwaffe abgeschossenes Flugzeug auf Befehl seiner Vorgesetzten in einen Transportkraftwagen der Heimwehr. Unsere Funküberwachung hat die Funksprüche sehr gut wahrnehmen können. Wie wir wissen, hätte dem Piloten bei Nichtbefolgung die Erschießung seiner Familie gedroht. Das barbarische Henker-Regime, der den Kaiser steuert, lebt fort.


    ...


    Wie immer klarer wird, hatte Nordhanar unter Duldung Scheuersmanns die schlechten Ernten der letzten Jahre über Chemikalienflugzeuge in höchster Höhe verursacht.


    ...


    Freiwillig kämpfte ein 75jähriger Mann gegen Nordhanars Angriff und ein junger Heimwehrmann schoß´todesmutig mit der Panzerfaust in das Triebwerk des Mordbombers, der im Tieflug unsere Landwehrsoldaten und Heimwehrmänner mit einem Kugelhagel überziehen wollte.


    ...


    Jetzt werden in Windeseile alle Schäden beseitigt und die Stellungen verstärkt, viele Leisten Kollossales. Überall werden neue Kraftquellen erschlossen, um die Seeblockade der nordhanarischen Bedrücker wirkungslos verhallen zu lassen. Korland steht wie ein Mann im nationalen Abwehr- und Befreiungskampf.


    ...



    Nordhanars schlampig zusammengeschusterter Anschlußvertrag, der selbst nachnordhanarischem Recht widerspricht, weil es an der entsprechenden qualifizierten Mehrheit im Parlament fehlte, ist null und nichtig!

  • Etwas später widmet man sich auch dem "sogenannnten Minister Esisenbieg", dabei fallen Schlagworte wie "zusammengegaunertes Vermögen", "hatte dieser feine Herr nach größter Not des Volkes noch genug Mittel in Kasterlitz ein Hospital für Nordhanar bauen zu wollen", "raffender Schmarotzer", "Spekulant, "lebte wie die Made im Speck", "Devisenschieber", "Verschwender von Volksvermögen" "schwarze Kassen", "Hochverräter", "Verräter der Flakstellungen", "Agent Nordhanars", "Vaterlandsverräter" und einiges mehr. " Der junge Redakteur, der dem nationalpolitsichen Referat nahestand, wollte das eigentlich noch bunter treiben, wurde aber von seinem konservativen Vorgesetzten etwas zurückgehalten.

  • Beginnt laut zu lachen. Die Eisenbiegs sich Ihr Vermögen zusammengegaunert, die waren schon vermögend, als die Vorfahren des neuen Führers, noch kleine Krauter waren. Was für eine Knallscharrte durfte denn diesen Beitrag verzapfen. Allein schon der Begriff Volksvermögen, was bitte soll denn das sein?

  • ...


    Frage: Durch Zuschrift eines Rundfunkteilnehmers wurde die Frage an uns herangetragen, was man eigentlich unter "Volksvermögen" verstehe, Herr Professor. Ja, was versteht man eigentlich darunter?


    Antwort: Unter Volksvermögen versteht man die Gesamtheit der Vermögenswerten Positionen, die sich im Eigentum oder einem eigentumsähnlichen Verhältnis von Volksangehörigen eines Staates und des Staates selbst befinden - also über das sie eine rechtliche Herrschaft ausüben. Es begründet nicht etwa, daß daran gemeinschaftliche Verfügungsmacht oder Eigentum bestünde, sondern daß der einzelne das Volksvermögen im Wesentlichen im Sinne der Volksgemeinschaft *) einzusetzen hat. So hat sich der Minister Eisenbieg etwa möglicherweise - das wird ein Gericht zu klären haben, aber ich bin davon überzeugt - dadurch schuldig gemacht, daß er lieber dort investieren wollte, wo für ihn die größeren Profite lockten, als etwas zu tun, das seinem Volk diente. Jeder treu zur Heimat stehende Kore hätte doch nicht ein Hospital im Ausland bauen wollen, sondern in seiner Heimat, wo auch dringend neue Hospitäler gebraucht werden.


    ...


  • Schaut interessiert die Diskussion. Allerdings ist er anderer Meinung, es gibt die besitzenden, die das sagen haben und es gibt die Habenichtse, die zu gehorchen haben. Eisenbieg war ein Besitzender, wir sind Besitzende, Sorge bereite mir eher wenn Besitzende sich mit Habenichtsen gemein tun. So langsam fürchtet er um das Vermögen des Hauses Oldendorff.

  • ...


    Journalist: Aber könnte man nicht sagen, das gehört Eisenbieg, ist also sein Eigentum, damit kann er tun und lassen, was er will?


    Professor: Was sie da vortragen ist liberalistische Ideologie ala Alsztyna und Treckelhude und Nordhanar, nicht unser Korland. Es gibt kein Eigentum als Solches, es gibt im vorstaatlichen Raum nur den Besitz. Besitz ist die tatsächliche Herrschaftsmacht. Sie besitzen Ihre Krawatte, weil sie um Ihren Hals geknotet ist, ich kann sie Ihnen nicht ohne weiteres wegnehmen. Ich will es auch gar nicht versuchen, Sie sind jünger als ich.... Aber wenn ich es könnte, dann wären Sie sie ohne Schutz durch den Staat verlustig sein.


    Sie sagen, die Krawatte ist mein Eigentum, geben Sie mir sie wieder zurück und Sie würden vielleicht die Polizei rufen oder vor gericht Klage erheben. Aber wer ist es, der Ihnen dieses Eigentum garantiert, es überhaupt erst Recht werden läßt?


    Es ist der Staat, die Volksgemeinschaft, ansonsten gölte das Recht des Stärkeren. Und da Ihre Krawatte ebenso wie das Unternehmen des Herrn Eisenbieg durch den Staat garantiert ist, erwarten wir, daß er sich an gewisse Spielregeln hält, wer sich gegen das Recht stellt, der muß die Konsequenzen erfahren. Reich oder wohlhabend kann nur sein, wer im Sinne unseres Volkes handelt. Wir dulden kein gemeinschaftsfremdes Verhalten. Das ist nicht unser autoritärer Korporatismus, wo Arm und Reich an einem Strang ziehen, wo es darum geht, die Armen heraufzuheben und nicht die Reichen zu erniedrigen, wie im Kommunismus. Jeder dient seinem Volke, wie er es am besten kann, keiner tanzt aus der Reihe und verfolgt nur egoistische Ziele, solche Leute stellen sich gegen das Recht und verlieren, was sie haben.


    ...

  • Kaisersburg meldet, daß die zusätzlichen korischen Sitze für die Reichsdiät offenbar gewürfelt oder frei erfunden wurden, da in den entsprechenden Gebieten selbstvertändlich keine Wahlen zur Reichsdiät stattfanden, was die wahren Verhältnisse in Nordhanar deutlich werden lasse.

  • ...


    Offenbar Wahlfälschungen in Nordhanar


    Ein folgenschwerer Fauxpas ist dem norhanarischen Fernsehrundfunk passiert, der jetzt berichtigt werden muß, nachdem er durch den korischen Rundfunk enttarnt wurde. Nordhanars Rundfunk hatte in seiner Wahlsendung alle 288 Wahlkreise als ausgezählt gemeldet. Rechnerisch liegen aber nach den zuletzt erhobenen statistischen Zahlen 27 oder 28 Wahlkreise in Korland. Für diese Wahlkreise können überhaupt keine seriösen Auszählungen vorliegen, da keine Wahlen in Korland stattfanden. Damit liegt es untrüglich nahe, daß man versehentlich ein veraltetes Wahldrehbuch vorgelesen hat und in Nordhanar überhaupt gar nicht im eigentlichen Sinne gewählt, sondern nur bereitliegende vom Hof oder sogar Henker erdichtete Wahlergebnisse vorgetragen werden und zwar mit einem vorher ebenso einstudierten Ergebnisverschiebungsspektakel. Auch werden erste Stimmen laut, daß der Landbund zu wenige Stimmen erhalten hat, an vielen Orten heißt es "aber bei uns doch so viele den Landbund gewählt, meine Frau, mein Bruder, mein Vater, mein Schwager, sogar die Schwiegermama".


    ...

  • ...


    Ein Zuschauer hat bei uns angerufen und uns gesagt, so etwas könne doch gar nicht passieren, daß so etwas Falsches "vorgelesen" werde und keiner etwas merke. Da mag der Anrufer Recht haben, wir haben aber in unserem Archiv gestöbert. In einer bekannten Bundesrepublik wurde versehentlich im Jahre 1986 die alte Neuhjahrssansprache aus dem Jahr 1985 gesendet, man hatte einfach das vorher zum Vergleich angesehene alte Magnetband eingelegt und genauso mögen in Nordhanar die Aufzeichnungen seit Wochen fertig gewesen sein und bei der tatsächlichen Ausstrahlung vor Aufregung schlicht verwechselt worden sein.

    ...