Besprechungszimmer Alpha

  • Betritt zusammen mit dem Chef des Generalstabs des Heeres den Raum und holt ein Dokument aus dem Safe.



    i8516bwun5n.png


    Wir, Benedikt der Erste von Gottes Gnaden erwählter Kaiser von Hanar wie Seyffenstein-Bajar, zu allen Zeiten Mehrer des Reiches in Seyffenstein, Bajar, Seyffan-Bajo, Hamartia, Großhohenlau, Valbronn und Muriel bekennen öffentlich mit diesem Schrieb und tun kund in jeder Hinsicht:

    Als nach der Wiederbildung des Kaisertums Wir aus Schickung des Allmächtigen durch ordentlich vorgenommene Wahl der hochwürdigst- und erleuchtesten Theresa-Jasmin Erzherzogin zu Seyffenstein, Willhelm Großkönig zu Bajar und Großhohenlau, Corvo König zu Seyffan-Bajo und

    Gassev Kurfürst zu Valbronn zu Ehr und Würde des Hanarischen Kaisers Namens und Gewalt erhoben, erhöht und gesetzt wurden, deren Wir uns auch Gott zu Lob, dem heiligen Reich zu Ehren und den Völkern Nordhanars, auch gemeinen Nutzens Willen beladen, sind Wir uns nun über das Folgende einig:


    Allerhöchster Oberbefehl No. 4


    I.

    Wir, als Oberbefehlshaber der Armee erlassen hiermit den Folgenden Allerhöchsten Oberbefehl auf Empfehlung unserer Regierung.


    II.

    Als oberste Kommandobehörde Unserer Armee, nach dem Verteidigungsministerium, setzen wir das Armeeoberkommando ein.

    Ihm unterstellt sind das Oberkommando des Heeres, das Oberkommando der Luftwaffe und das Oberkommando der Marine.

    Die jeweiligen Oberkommandierenden werden auf Empfehlung durch Armeeoberkommando und Verteidigungsministerium durch den Kaiser ernannt.

    Der Gardekommandostab wird direkt dem Verteidigungsministerium unterstellt.


    III.

    Unter diesen Oberkommanden werden entsprechende General bzw. Admiralstäbe gebildet.


    IV.

    Nur Offiziere ab dem Range eines Feldmarschalls bzw. eines Großdmirals sollen dem Armeeoberkommando vorstehen.

    Nur Offizere ab dem Range eines Generalmajors / Vizeadmirals sollen dem Generalstab des Heeres, dem Generalstab der Luftwaffe bzw. dem Admiralstab vorstehen, die gleichen Voraussetzungen gelten auch für die Oberkommanden der Teilstreitkräfte.

    Dem Gardekommandostab soll ein Offizier vorstehen der sowohl durch das Verteidigungsministerium als auch durch das Armeeoberkommando für diese Funktion für geeignet befunden wird.


    IV.

    Das kaiserliche Heer wird wie folgt gegliedert:

    1. Armee (bestehend aus dem 1. & 2. Korps, welche wiederrum aus der 1. - 6. Division bestehen)

    2. Armee (bestehend aus dem 3. & 4. Korps, welche wiederrum aus der 7. - 11. Divison bestehen)

    Diese Einheiten bilden den Grundstock des kaiserlichen Heeres. Reserveeinheiten sind entsprechend dieser Planung aufzustellen.


    V.

    Richten Wir hiermit die Militärkanzlei als Verbindungsbehörde zwischen dem Hofe, dem Verteidigungsministerium und dem Armeeoberkommando ein.


    Dem Befohlenen zu Urkund haben Wir dieses Schriebs Kopien in gleichem Laut abgefertigt und mit unserem allerhöchsten Insigniel bekräftigt, der gegeben ist in Unserer und des Kaisertums Stadt Syffia den achten Monats-Tag Februar nach Christi Geburt Unseres lieben Herrn und Seligmachers Glorwürdigsten Geburt im zwanzighundert und zwangisten Unserer Reiche des Hanarischen im Ersten Jahr.