• Da es momentan sehr ruhig ist und er nicht viel zu tun hat, füllt er eines der mitgebrachten Antragsformulare aus - einen Antrag auf sexuelle Grundversorgung, um professionelle Dienstleisterinnen mit Spezialgebiet "sexuelle Gefälligkeiten" aus Pottyland auf dem Botschaftsgelände empfangen zu können.


    Hrrm, Frage 17 ist aber tricky...

  • Amtliche Mitteilung:


    Der Botschafter und ein Großteil des Botschaftspersonals wird über die Feiertage - in Pottyland wird ab dem 24.12. das Schweihnachtsfest begangen - in die Heimat nach Pottyland reisen.


    Ein Bereitschaftsdienst für eilige Anliegen pottyländischer oder nordhanarischer Bürger ist eingerichtet.


    Wir wünschen unseren Freunden aus Nordhanar besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2020 - das Jahr, in dem Pottyland volljährig wird.

  • Aktuelle Infos aus dem Königreich


    Kultur:

    Im Rahmen einer live ausgestrahlten Buchpremiere stellte Jungautorin Nina Houten (Pottyheads bekannt als "Die Blauhaarige vom Einwohnermeldeamt") ihr am 06.01.20 erschienenes Buch "Vergeltungsschlampe" vor, dessen Verfilmung auch alsbald in die Ultraplex-Kinos kommen soll.


    Die berühmte Erotikdarstellerin Kannimal Lecken veröffentlichte indes ihr zweites Buch Homöorotik. Ob es so gut ankommt wie der Vorgänger Homerotik - Die Lust am Eigenheim, wird sich zeigen.


    Festivitäten:


    Am 09.02.2020 jährt sich zum 18.ten Mal der Tag, an dem König Potty aus dem Königreich Potopia das heutige Königreich Pottyland machte. Eine offizielle Einladung für die Feierlichkeiten wird noch kommen. Es wird ein tolles Rahmenprogramm geben.


    Außenpolitik


    Kontakte mit dem Vereinigten Königreich Nordmark und dem Kaiserreich Fuso wurden aufgenommen, zudem wurden die Kontakte zu Aquatropolis wieder angebahnt.

    Derzeit findet der Staatsbesuch des Großrats Tir Na nÒgs - Siddhârtha - statt.

    Angesichts eines Feuers in Nicolaasburg, Monikberg, bot das Königreich Unterstützung und humanitäre Hilfe an. Derzeit wird vor Ort noch versucht, das Feuer in den Griff zu bekommen.

    Anlässlich seines Besuchs im Empire Outremer wurde dort eine Sonderbriefmarke gedruckt.

    Ein Grundlagenvertrag zwischen der Demokratischen Union Ratelon und dem Königreich wurde durch König Potty und den Unionspräsidenten Heinz Lüneburg unterzeichnet.


    Innenpolitik

    Es wird eine Verfassungsreform angestrebt. Diese dürfte jedoch keine wesentlichen Änderungen bedeuten, sondern vor allem die Struktur der Verfassung etwas verändern, Regelungen zur Staatsbürgerschaft ausgliedern und die Verfassung insgesamt übersichtlicher machen. Details sind hierzu jedoch noch nicht bekannt.


  • Innenpolitik:

    Aufgrund eines königlichen Beschlusses herrscht in den pottyländischen Hoheitsgewässern derzeit ein Verbot des Angelns von Thunfischen. Hintergrund sind die reduzierten Thunfischbestände aufgrund der massiven Population von Räucher-Lach-sen, die den ganzen Tag nur giggeln und die Thunfische davon abhalten, etwas (oder es) zu thun.

    Pottyland ist daher derzeit gesteigert auf Thunfischimporte angewiesen, um keinen Thunfischengpass entstehen zu lassen.


    Die Verfassungsreform wird noch weiter diskutiert. Gerüchten zufolge soll auch eine Reform des pottyländischen Adels damit einhergehen.


    Dies wird aufgrund der Vorbereitungen für die Geburtstagsfeier jedoch derzeit noch ein wenig zurückgestellt.


    Außenpolitik:

    Neben dem Verteilen der Einladungen zur Geburtstagsfeier Pottylands am 9.2.2020 ist Außenminister Lord Reis dabei, weitere Kontakte zu knüpfen - zum Beispiel nach Aquatropolis, Alstzyna und der Schwyzerischen Demokratischen Republik.

    Die Rundreise, die der Außenlordmotor im Sommer 2019 begann, ist offenbar noch lange nicht vorbei. Ziel soll es sein, alle Länder dieser Erde kennenzulernen, soweit diese auch Kontakte wünschen.


    Aufgrund seiner Bemühungen um diplomatische Beziehungen mit den Vereinigten Staaten von Astor wurde Außenminister Reis dort mit The White House Ribbon ausgezeichnet.


    Siddhârtha, Großrat Tir Na nÒgs, ist derzeit in Pottyland zu Besuch. Nach einem spektakulären Ausstieg aus dem Flugzeug (er seilte sich in Geheimagenten-Manier ab) befindet er sich mit Lord Reis auf Schloss Pottystein. Wahrscheinlich saufen sie die ganze Zeit Uisge Beatha und gucken sich trashige B-Movies der B.E.I.S. Productions ab, aber das sind nur die üblichen Gerüchte.


    Aktuelle Reisewarnungen und Hinweise:

    Die aktuellen pottyländischen Reisewarnungen und Hinweise sind auf den Seiten des pottyländischen Außenministeriums einzusehen. Konkret heißt dies aktuell:

    - Reisewarnung nach Dreibürgen wegen des Einreiseverbots für pottyländische Bürger

    - Reisewarnung nach Chinopien wegen der Gefahr wildgurkenhaltigen Wildgurkenbieres, die noch immer nicht durch die chinopische Regierung aufgeklärt wurde

    - Einschränkungen bei Reisen ins Medianische Imperium wegen des Vulkanausbruchs in der novarischen Bucht

    - Warnung für Reisen nach Monikberg wegen eines riesigen Feuers in Nicolaasburg


    Kultur:

    Der Kinofilm "Vergeltungsschlampe" ist weiterhin ein absoluter Kassenschlager. Gerüchten zufolge sollen die Produktionskosten bereits in den ersten 2 Wochen fast vollständig eingespielt worden sein. Hierdurch erheblich motiviert, sieht man in Os Langeles bei Schalusenbach und Olliwood bei Karlstadt sehr viele Menschen an Filmen arbeiten.

    Am morgigen Donnerstag, den 23.01., soll eine turanische Produktion in den Kinos anlaufen. Zudem ist die Expansion des ULTRAPLEX in Länder wie Tir Na nÒg, Monikberg und andere geplant.


    Weitere Buchveröffentlichungen stehen demnächst an. Wie interne Quellen berichten, soll Ellen Nice, die berühmte Teenie-Ikone (bekannt durch Bücher wie "Dads PC hat meine Hausaufgaben gefressen" oder "Think Stoned") ein weiteres Buch veröffentlichen.

    Der Titel des neuen Buches von Lord Reis, dem Tausendsassa, wird "Wie man eine Prinzessin ins Bett kriegt" lauten. Dies hat der Autor selbst kürzlich bestätigt - verbunden mit dem Zusatz "Ich kenne mich da aus".

  • Innenpolitik

    Seit dem 02.03.2020 ist das pottyländische Sexualministerium wieder besetzt. Die neue Ministerin stammt gebürtig aus Chowa no Teikoku und heißt Akane Yuki. Sie hat als eine ihrer ersten Amtshandlungen angekündigt, sämtliche Bordellbetriebe persönlich auf Herz, Nieren und andere Körperregionen zu testen.


    Außenpolitik


    Botschafterinnen aus der Demokratischen Union Ratelon und Chowa no Teikoku wurden akkreditiert und bezogen ihr Botschaftsgebäude.

    Kontakt zu West-Nerica wurde aufgebaut.

    Vordringlichstes Ziel des Außenministers ist es derzeit, die an der Anturien-Krise beteiligten Parteien an einen Tisch zu kriegen und im Rahmen einer Friedenskonferenz eine Einigung herbeizuführen. Diese Mission ist sehr kurzfristig aufgrund eines Gesprächs mit der Kaiserin Outremers zustande gekommen. Da die Daivan-Konferenz in Chowa abgesagt wurde, sind insoweit Kapazitäten frei geworden.


    Angesichts der Tatsache, dass aus dem Kaiserreich Chinopien keinerlei Reaktionen auf Anfragen eingingen, wird davon ausgegangen, dass von dort aus keine weiteren diplomatischen Beziehungen gewünscht werden. Dieser Bewertung schließt sich Pottyland an, jedoch mit der Option, diese jederzeit wieder aufleben zu lassen. Damit endet eine jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit zweier Traditionsnationen unerwartet.


    Kultur


    Es wurden ULTRAPLEX-Filialen in den Städten Nicolaasburg und Wijmaar im Grootmonikbergse Rijk eröffnet. Die derzeitigen Blockbuster in den Kinocentern der Welt sind Schokolade-Nuss (UPE Productions), Vergeltungsschlampe (R.E.I.S. Productions) und die turanische Produktion Wann kommt die Flut? (TFP Turanische Filmproduktion).

    Durch Ihre Besuche haben Sie die Möglichkeit, die Kinocharts zu beeinflussen, denken Sie daran!


    Ach ja - und wenn Interesse an einem ULTRAPLEX in Nordhanar besteht, sprechen Sie mich ruhig an. Ich denke, es kann für die hiesige Unterhaltungsindustrie und zur Zerstreuung sehr nützlich sein.

  • Das höre ich doch gerne! Wir bauen die Kinozentren gerne auf oder übernehmen bei Bedarf auch leerstehende, geeignete Gebäude.

  • Vertraulicher Rahmen? Kleinen Moment...


    Er nimmt einen Bilderrahmen von der Wand, unter dem auf einer Messingplatte das Wort "Vertraulich" steht, und legt ihn sich über die Schulter.


    Vertraulicher Rahmen. *ba dumm tss*


    Solange ich mich nicht dafür ausziehen muss - schießen Sie los!

  • Ein vertraulicher Zylinder? Nu werden Se ma nich albern. So klein ist euer Cheffe nu auch wieder nicht, dass er einen vertraulichen Zylinder braucht.

    Oder wird der für die kaiserliche Staatslimousine gebraucht? Dann muss ich den Kopf des Zylinders vertraulich dichten. Für Pöter ist allerdings mein Chef, der Außenminister zuständig.

  • Der Entwurf eines Schreibens geht ein, mit der freundlichen Bitte um Weiterleitung an die entsprechenden Behörden in Pottyland.


    flagg_200.jpg styleLogo-f55a7b698145ecdcbc755708f8236dcc96f0bb9d.png

    DIE REGIERUNGEN DES KÖNIGREICHES POTTYLAND und des VEREINIGTEN KAISERTHUMS VON NORDHANAR


    Die Regierungen des Vereinigten Kaiserthums von Nordhanar und des Königreiches Pottyland sehen sich im Lichte der Situation in Anturien dazu veranlasst gefühlt die folgende Erklärung abzugeben:


    Der Einmarsch des Empire Outremer in Anturien, welches ein souveränes Land ist, wird hiermit verurteilt. Der Einmarsch des Empire Outremer in Anturien stellt einen drastischen Eingriff in die staatliche Souveränität als auch in die territoriale Integrität Anturiens dar.


    Die unterzeichnenden Staaten verurteilen daher diesen Einmarsch auf das schärfste, und regen an dass sich alle betroffenen Parteien an der Findung einer Lösung, auf einem friedlichen Wege beteiligen. Weiters regen die unterzeichnenden Staaten an dass der Völkerbund an einer Mission zur Friedenssicherung in Anturien beteiligen möge.

    8vlz6ohf.png

    Reichsritter Sebastian von Hammer

    Vizepräsident der Regierung des Vereinigten Kaiserthums von Nordhanar

  • leitet das Schreiben an seinen Außenminister weiter. Die Antwort kommt recht schnell mit einem abgewandelten Vorschlag zur Formulierung:


    Die Regierungen des Vereinigten Kaiserthums von Nordhanar und des Königreichs Pottyland sehen sich im Lichte der Situation in Anturien den anturischen Gebieten dazu veranlasst, die folgende Erklärung abzugeben:


    Der Einmarsch des Empire Outremer und der mit diesem verbündeten Staaten in Anturien den anturischen Gebieten, welches ein souveränes Land ist, wird hiermit verurteilt. Der Einmarsch des Empire Outremer und der mit diesem verbündeten Staaten in Anturien die anturischen Gebiete stellt einen drastischen Eingriff in die staatliche Souveränität als auch in die territoriale Integrität Anturien der anturischen Gebiete sowie einen Verstoß gegen das Völkerrecht dar.


    Die unterzeichnenden Staaten verurteilen daher diesen Einmarsch auf das Schärfste und regen an dass sich alle betroffenen Parteien an der Findung einer Lösung auf einem friedlichen Wege beteiligen. Weiters regen die unterzeichnenden Staaten an dass der Völkerbund an einer Mission zur Friedenssicherung in Anturien beteiligen möge.

    Weiter regen die unterzeichnenden Staaten an, zusammen mit den unmittelbar angrenzenden Staaten und der übrigen internationalen Gemeinschaft eine vermittelnde Lösung zu erreichen.


    Anmerkung des pottyländischen Außenministers: Die damalige Adelsrepublik Anturien ist nicht mehr existent. Nunmehr existieren dort einzelne Gebiete, die aus pottyländischer Sicht kein Staatsgebilde darstellen. Daher vermeiden wir es, das Gebiet als "Anturien" zu bezeichnen oder diese Gebiete als "Staat" anzusehen.

    Auch halte ich eine Vermittlung durch den Völkerbund für nicht zielführend, da dieser sich noch nicht einmal entscheiden konnte, wo er denn tagen möchte. Jedoch halte ich es für zwingend notwendig, die unmittelbar angrenzenden Staaten zu beteiligen und bin zuversichtlich, dass auch weitere Staaten an einer friedlichen Lösung interessiert sind.


    Der Botschafter bekommt dies per E-Mail zugesandt und leitet es auf dem gleichen Weg weiter, auf dem er den ursprünglichen Entwurf erhalten hat.

  • teilt dies dem Außenminister mit, der darum bittet, dass ihm das Dokument unterschriftsreif per Mail zugeleitet wird. Er wird es dann unterzeichnen und siegeln und vorab per Mail zurücksenden. Das Original soll per Brieftaube nachkommen. Nein, nicht Brieftaube - Brief. Immer diese Autokorrektur...