• Bild 1: Die Staatsoper von Aussen - Haupteingang



    Bild 2: Der Saal der Staatsoper - Blick vom obersten Rang auf die Bühne



    Die Staatsoper Syffia ist eines der traditionsreichesten Opernhäuser der Welt.

  • i8256bxryyi.pngSpielzeit 2019/20

    Ab Juli 2019 steht die Staatsoper unter neuer Leitung durch Staatsoperndirektor Dionysius Buddenberg, der das Amt von Gustav Zahlekahl übernimmt, welcher aus gesundheitlichen Gründen überraschend zurücktreten musste. Wir wünschen auf diesem Wege gute Genesung.

    Mit Buddenberg wird auch eine neue Programmmaxime einkehren, die neue Saison soll einige Wiederentdeckungen auf dem Programm bieten, ebenso wie den großen Klassikern und zunächst keinem starren Oberthema verpflichtet sein. Zunächst solle die Begeisterung der Syffianer für die Oper wieder geweckt werden, so Buddenberg.




    Luca Tociana: Tosca

    17.08., 28.08., 06.09., 15.09. | Dionysius Buddenberg, Dirigent | Irma Fusel, Regie | Wilhelm Schottner, Bühnenbild | Dauer: ca. 2 1/2 Std.


    Floria Tosca - Sybille Hausner | Mario Cavaradossi - Cesáre Noccia | Baron Scarpia - Mikkel Schneider | Spoletta - Constantin Weigeler | Sciarrone - Rufus Jungbruch | Cesare Angelotti - Julio Esteban Dominquez | Mesner - Rudolf Hirte | Schließer - Heribert von Kassellau | Hirtenknabe - Maximilian Durnhoff


    In den Wirren einer historischen Schlacht, die zunächst von den einen, dann von den anderen gewonnen zu sein scheint, flieht ein politischer Gefangener aus seinem Gefängnis und erhält Hilfe von einem guten Freund.


    Conrad Felser: Wozzeck

    20.08., 25.08., 03.09., 12.09. | Itahiu Elabal, Dirigent | Klaus Wittelsmann, Regie | Klarissa Schnaub, Bühnenbild | Dauer: ca. 2 Std.


    Wozzeck - Alexander Meisenhuber | Tambourmajor - Klaus Kinner | Andres - Mario Buffo | Hauptmann - Ezekiel Hinterswald | Doktor - Leif Sunnarstram | 1. Handwerksbursch - Wolfgang Riesengipfel | 2. Handwerksbursch - Albert Steinbrück | Narr - Emil Schalk | Marie - Margarit Schuster | Margret - Claudia Brückner | Maries Knabe - Tessa Schulte | Soldat - Marike Huber


    Anfang des 19. Jahrhunderts in einer kleinen Garnisonsstadt - nur soviel: es kommt zum Mord.


    Leonhard Ändris Motzelhartler: Idomeneo

    22.08, 31.08, 09.09., 18.09. | Jules Cerpiér, Dirigent | Manuel Fasch, Regie | Erna Schauerstück, Bühnenbild | Dauer: ca. 3 1/2 Std.


    Idomeneo - Emmanuel Heimmeler | Idamante - Dyrias Kastopholis | Illia - Ekatrina Pokorova | Elektra - Joheina Burtzlaff | Arbace - Martin Schwenker | Oberpriester des Neptun - Gilfhard Meisenberger | Das Orakel - Vitali Nersczeck


    Der antike König Idomeneus ist nach seiner Heimkehr aus einem Krieg gezwungen, seinen eigenen Sohn zu opfern um einen Vertrag mit den Göttern einzuhalten.


    Carlo Roncoli: Aida

    28.09., 01.10., 04.10., 06.10. | Jules Cerpiér, Dirigent | Irma Fusel, Regie | Klarissa Schnaub, Bühnenbild | Dauer: ca. 3 1/2 Std.


    König - Leif Sunnarstram | Amneris - Lisa Himmelfurt | Aida - Tessa Schulte | Radamès - Dyrias Kastopholis | Ramfis - Rudolf Hirte | Amonasro - Mikkel Schneider | Oberpriesterin - Sybille Hausner | Bote - Martin Schwenker


    Radamès steht vor der Entscheidung zwischen Loyalität und Liebe, zwischen seinem Pharao oder Aida.


    Alexis Royer de Marancour: Thaïs

    11.10., 13.10., 16.10., 19.10., 22.10., 25.10. | Dionysius Buddenberg, Dirigent | Manuel Fasch, Regie | Erna Schauerstück, Bühnenbild | Dauer: ca. 2 3/4 Std.


    Thaïs - Joheina Burtzlaff | Athanaël - Albert Steinbrück | Palémon - Wolfgang Riesengipfel | Nicias - Constantin Weigeler | Ein Diener Nicias - Julio Esteban Dominquez | Albine - Lisa Himmelfurt | Crobyle - Marike Huber | Myrtale - Elsbeth Grüngarten


    Ein junger Mönch ist der Überzeugung, eine Kurtisane auf den rechten Weg bringen zu müssen und droht dabei selbst der Sünde anheim zu fallen.


    Leonhard Ändris Motzelhartler: Die Entführung aus dem Serail

    02.11., 05.11., 08.11., 11.11., 14.11., 17.11. | Jules Cerpiér, Dirigent | Klaus Wittelsmann, Regie | Wilhelm Schottner, Bühnenbild | Dauer: ca. 3 Std.


    Konstanze - Ekaterina Pokorova | Blonde - Margarit Schuster | Belmonte - Cesáre Noccia | Pedrillo - Emil Schalk | Osmin - Vitali Nersczeck


    Bassa Selim - Anton Kaiser | Klaas - Hubert Egener | Wache - Justus Roldau


    Entführt und getrennt durch einen Seeräuberüberfall macht sich ein Edelmann auf, seine Geliebte und deren Gefolgschaft aus der Sklaverei zu erretten.


    Richard Bund: Elektra

    29.11., 02.12., 05.12., 09.12., 12.12., 16.12. | Dionysius Buddenberg, Dirigent | Manuel Fasch, Regie | Klarissa Schnaub, Bühnenbild | Dauer: ca. 2 1/4 Std.


    Klytämnestra - Elsbeth Grüngarten | Elektra - Tessa Schulte | Chrysothemis - Joheina Burtzlaff | Aegisth - Klaus Kinner | Orest - Alexander Meisenhuber | Pfleger des Orest - Albert Steinbrück | Vertraute - Sybille Hausner | Schleppträgerin - Marike Huber | junger Diener - Constantin Weigeler | alter Diener - Leif Sunnarstram | Aufseherin - Hildegunde Kaffer | Erste Magd - Claudia Brückner | Zweite Magd - Lisa Himmelfurt | Dritte Magd - Kiera O'Neill | Vierte Magd - Maria Sanchéz | Fünfte Magd - Magnolia Entenbrückl


    Der Verrat ihrer eigenen Mutter an ihrem Vater zwingt Elektra dazu ihre kleinen Bruder Orest ins Ausland zu schicken. Zurückgeblieben am Hofe, der nun von einem neuen Mann an der Seite ihrer Mutter regiert wird, klagt sie den Mord an ihrem Vater an, bleibt jedoch geduldet. So fristet sie ihr Dasein bis zum Tage der Vergeltung.




    Alle Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr.

  • WM 19

    Hat den Titel des Themas von „[Syffia] Staatsoper“ zu „Staatsoper Syffia“ geändert.