Pressemitteilung der CRB-Vorsitzenden von Eylau

Auf den parteioffiziellen Kanälen der CRB wird folgende Erklärung der CRB-Vorsitzenden von Eylau veröffentlicht:


CRB verurteilt Unruhestifter von Kaltenwald!


Wir in der CRB sind die entschiedensten Gegner jeder Art des Marxismus und gehen auch immer hart ins Gericht mit dem Liberalismus, der unfähig oder unwillig ist, dieser Gefahr konsequent zu begegnen. Jede gegen den Kommunismus gerichtete Initiative wird von uns grundsätzlich begrüßt. Was wir allerdings nicht akzeptieren ist, wenn Hasardeure wie der Herr von Kaltenwald in fehlgeleitetem Eifer Unruhe im Reich stiften und sich dabei sogar gegen seine Majestät den Kaiser und dessen Vertreter stellen. Ein solches Handeln ist unverzeihlich! Bei allem berechtigten Zorn angesichts der Bedrohung durch den Kommunismus darf man nicht vergessen, was es heißt, konservativ zu sein. Konservativ sein heißt nicht, Streit zu schüren und das Reich ins Chaos zu stürzen. Konservativ sein heißt, die Einheit des Reiches zu wahren und größtmögliche Eintracht anzustreben. Die CRB distanziert sich aufs Schärfste von Straftaten wie denen von Kaltenwalds und unwürdigen Spektakeln wie in der Reichsdiät. Politik darf nicht aus einem rücksichtslosen egoistischen Gegeneinander bestehen sondern muss in gesitteter Form das Wohl des Reiches befördern.

Kommentare 1