Demonstrationen in Nordhanar und Dreibürgen

In Syffia vor der Botschaft Dreibürgens kam es zu Demonstrationen auch in Reichstal haben die Kommunisten gegen die Behandlung von Gerhard Störer durch die Dreibürgender Polizei demonstriert. Während die Demonstrationen in Syffia weitgehend Friedliche blieben, es kam nur zu geringen Konfrontationen zwischen der Polizei und den Demonstranten, die Polizei berichtete von 5-6 Verhaftungen im Zusammenhang mit den Demonstrationen, waren in Reichstal die Demonstrationen sehr Gewaltsam, es kam zu massiven Ausschreitungen als die Polizei ohne vorherige Provokation durch die Demonstranten, und ohne vorherige Warnungen der Polizei, begonnen hat Gewaltsam nicht durch die Auflagen verbotene Flaggen zu beschlagnahmen.

Aus Sicht der Beobachter, die hier dargestellt werden, muss war dieser Polizeieinsatz "eine absolute Einsatztaktische-Katastrophe" und "so etwas hätte es selbst unter Bajarischer Landespolizei nicht gegeben" wie Friedrich von und zu Hammerburg, ehemaliger Bajarischer Innenminister sagte. Er betonte das die offensichtliche Eingenmächtigkeit der Einsatzleitung, die Auslegung der Auflagen durch die Polizei, und die Gewalt durch die Polizei in keinster Weise gerechtfertigt werden könnten.

Insbesondere Videos, deren Echtheit noch nicht bestätigt wurden, die die massive Gewalt gegen ein minderjähriges Mädchen zeigen verurteilte von Hammerburg.


Wir werden in Kurze einen weiteren Artikel veröffentlichen, in dem wir den Dreibürgender Innenminister zu Wort kommen lassen wollen.